Produkttest

[blog count=“10″ column=“1″ category__not_in=“1787″ nopaging=“false“]

Wie werde ich Produkttester?

Immer häufiger werde ich danach gefragt, wie man er wird und was man dafür machen muss. Es gibt da verschiedene Möglichkeiten wie Ihr er werden und verschiedene Produkte testen könnt.

Zum einen gibt es mehrere Agenturen und Portale bei denen man sich als Produkttester anmelden kann. Dort werden immer wieder neue Produkte angeboten, für die man sich als Produkttester bewerben kann. Wenn man dann als Produkttesterin für die Testprodukte ausgewählt wird, kann man die Produkte testen und darüber auf seinem Produkttester-Blog berichten.

Ebenso gibt es auch die Möglichkeit die Firmen selbst anzuschreiben und mit ihnen in Kontakt zu treten. Man fragt dann einfach ganz unverbindlich einige Testprodukte an und wartet dann auf eine Rückmeldung. Wenn die angeschriebene Firma Interesse an einem Produkttest hat, wird sie Euch einige Testprodukte per Post zusenden. Diese könnt Ihr dann nach Herzenslust testen und Euch ein persönliches Bild daraus machen. Anschließend fotografiert Ihr die getesteten Produkte und erstellt einen ehrlichen und ausführlichen Bericht, den Ihr zusammen mit den Fotos auf Eurem Blog veröffentlicht.

Diesen Bericht könnt Ihr dann auf den sozialen Netzwerken, auf denen Ihr vertreten seid, veröffentlichen um noch mehr Leser anzusprechen. Vergesst nicht, den Link zu dem veröffentlichten Testbericht der Firma zuzusenden, die Euch die Testprodukte für den Produkttest zur Verfügung gestellt hat. In den meisten Fällen dürft Ihr als Dankeschön für den ausführlichen und ehrlichen Testbericht die getesteten Produkte behalten. Dies ist dann ein kleines Dankeschön von den Firmen, für die Ihr Euch die Zeit genommen habt, deren Produkte zu testen.

Als Produkttester starten

  • Kostenlos Produkte testen und behalten

    Wenn man als Produkttester anfangen möchte, braucht man zuerst einen eigenen Produkttest-Blog auf dem man seine Testberichte veröffentlichen kann. Hier stellt sich dann schnell die Frage auf: Wie erstelle ich einen Produkttest-Blog? Einen Produkttest-Blog könnt Ihr ganz einfach und kostenlos erstellen, hier gibt es zahlreiche Möglichkeiten wie Ihr dieses machen könnt.

  • Einen Produkttester-Blog mit Google erstellen

    Als ich mit dem Bloggen angefangen habe, habe ich mir meinen ersten Produkttester Blog mithilfe von Google erstellt. Dieser Dienst wird von Google kostenlos zur Verfügung gestellt. Ihr könnt hier aus verschiedenen, bereits vorgefertigten Vorlagen wählen, und Euch für ein Format entscheiden. Dieses nimmt Ihr dann als Leitfaden für Euren eigenen Produkttester Blog. Der Dienst ist sehr leicht zu handhaben und besonders für Einsteiger bestens geeignet.

  • WordPress für einen Produkttest-Blog nutzen

    WordPress wird von den meisten Bloggern genutzt, da es viel mehr Möglichkeiten bietet, wie Ihr Euren Blog gestalten könnt. Wenn Ihr Euren Produkttester-Blog mit WordPress erstellt, könnt Ihr das Design ganz individuell selbst bestimmen und ebenso auch die Webdomain. Hier könnt Ihr selbst entscheiden, ob Ihr Euren eigenen Sever oder den des Anbieters nutzen wollt. Nach meinem ersten Jahr des Bloggens bin ich von Google auf WordPress umgestiegen, da ich hier viel mehr Möglichkeiten gesehen habe, meinen Produkttest-Blog attraktiver zu gestalten und meine eigene Webdomain zu nutzen. Anfangs musste ich mich erst ein Wenig in WordPress einfinden, doch mittlerweile habe ich mich daran gewöhnt und nutze diesen Dienst sehr gerne. Das tolle an WordPress ist, dass die Software regelmäßig aktualisiert wird und immer wieder neue kostenlose Plugins für den Nutzer bereit stehen.

  • Produkttesterin mit eigenem Blog

    Es gibt natürlich noch viele andere Dienste, die das Erstellen eines Blogs unterstützen, doch bisher habe ich nur mit diesen beiden Anbietern gearbeitet. Wenn Ihr einen kostenlosen Produkttester-Blog erstellen wollt, müsst Ihr damit rechnen, dass der Name des Blogs dann eine Endung des Anbieters mit dabei hat, wie z.B. olgsblog.blogspot.com. Soll Euer Blog einen eigenen Namen ohne der Endung des Anbieters haben, so müsst Ihr Euch eine eigene Domain kaufen, dann heißt der Name des Blogs z.B. olgsblog.de.