Restposten

2
183

Restposten.de ist eine gewerbliche Handelsplattform, auf der gewerbliche Marktteilnehmer untereinander handeln können.

Restposten.de existiert bereits seit 15 Jahren und gehört zu den führenden deutschsprachigen Handelsplattformen, für den Handel mit sofort verfügbaren Lagerwaren, Überhängen, Sortimentsausläufern, aber natürlich auch mit Aktionsartikeln, Trendartikeln und Neuheiten.

[image source_type=“attachment_id“ source_value=“2686″ align=“center“ icon=“zoom“ lightbox=“true“ size=“medium“ autoHeight=“true“]

Restposten.de finanziert sich dabei nicht aus Provisionen oder Transaktionsgebühren, sondern über eine jährliche Mitgliedsgebühr von 69,90 Euro netto. Mit dieser Mitgliedsgebühr kann das Mitglied dann unbegrenzt eigene Artikel einstellen und verkaufen, sowie ohne Limit und ohne sonstige Kosten Lieferanten finden und einkaufen.

Hier möchte ich Euch noch einige Werbeartikel der Handelsplattform zeigen:

[image source_type=“attachment_id“ source_value=“2687″ align=“center“ icon=“zoom“ lightbox=“true“ size=“medium“ autoHeight=“true“]

[image source_type=“attachment_id“ source_value=“2689″ align=“center“ icon=“zoom“ lightbox=“true“ size=“medium“ autoHeight=“true“]

Hier kann jeder Mitglied werden, egal ob Hauptberufler oder nebenberuflicher Verkäufer auf Ebay.

Es lohnt sich mal reinzuschauen!

http://www.restposten.de/

2 Kommentare

  1. Hallo, ich habe mir restposten.de mal angeschaut.
    Leider kann man die Seite nicht kostenlos testen und kennenlernen. Man muß erst bezahlen und hat dann wohl erst Zugriff auf die Anbieter.
    Transaktionsgebühen stören mich als Einkäufer eigentlich nicht – zahlt ja der Anbieter. So funktioniert ja wohl ebay, amazon, groupon und die ganze Internetwelt..
    Wie kann restposten.de den ohne Transaktionsabwicklung garantieren das ich auch die Ware bekommen die ich bestellt habe – da gibt es gerade bei Restpostenangeboten oft große Probleme !!!

  2. Hallo,
    gerne antworte ich direkt auf die Fragen:

    Provisionen
    Die Provisionen, die eine Handelsplattform für die Transaktionen kassiert, die darüber abgewickelt werden, zahlt am Ende natürlich NICHT der Anbieter, sondern der Kunde. Die Anbieter haben für Ihre Produkte in der Regel einen niedrigsten kalkulatorischen Preis, wenn der Marktplatz Provisionen kassiert, dann haut der Anbieter solche Kosten einfach auf den Verkaufspreis drauf.
    Ganz besonders wenn es sich um Handelswaren hanbdelt, sind die Margen jedoch immer wichtig und besonders im Einkauf sollte man nicht unnötig Geld verschenken.

    Sicherheit
    Auch ohne direkte Trasaktionen haben wir auf RESTPOSTEN.de natürlich ein ausgeklügeltes Sicherheitssystem und eine eigene Sicherheitsabteilung, die in Streitfällen schlichtet. Auf einer so großen Community wird ein Fehlverhalten eines Anbieters ganz schnell bekannt und dieser wird sanktioniert, was bis zur Sperrung des Anbieter-Accounts gehen kann.

    Außerdem sollte man bei Handelswaren seinen Verkäufer am besten persönlich kenenlernen, vielleicht ein Musterzimmer besuchen und im Gespräch herausfinden, welcher Online-Händler vielleicht noch da einkauft und wie die Konnkurrenzsituation aussieht.

    RESTPOSTEN.de ist dieses Jahr immerhin seit 15 Jahren online und einer der Marktführer der Branche.

    Vielen Dank für die Nachfragen
    Stefan Grimm
    RESTPOSTEN.de

Kommentieren Sie den Artikel