: Pampers Baby-Dry – Damit sich das Baby wohl fühlt

Vor kurzem habe ich Euch die neue Pampers Baby-Dry mit der verbesserten Saugkraft durch die drei absorbierenden Kanälen kurz vorgestellt. Nun haben wir diese einen Monat lang getestet und das Ergebnis wollen wir Euch keinesfalls vorenthalten.

Die Pampers Baby-Dry wurde weiterentwickelt und in ihrer Saugkraft verbessert, so dass das Tragegefühl der Windel noch angenehmer ist und sich das Baby richtig wohl fühlt. Egal ob nachts beim Schlafen oder tagsüber beim Spielen, die Windel sollte das Pipi gut auffangen und dem Baby Trockenheit bieten. Die verbesserte Pampers Baby-Dry hat nun drei absorbierende Kanäle, die das vollständig einsaugen und gleichmäßig in der Windel verteilen. Dies verhindert das „Durchhängen“ der Windel und der Tragekomfort ist viel höher. Dadurch, dass das Pipi schnell eingesaugt und gleichmäßig in der Windel verteilt wird, erhält das Baby bis zu 12 Stunden Trockenheit in der Pampers Baby-Dry.

 

Pampers Baby-Dry

Produkttest Pampers Baby Dry Testergebnis

Nun habe ich über einen Monat die neue Pampers Baby-Dry sowohl tagsüber als auch nachts an meinem Kind ausprobiert um zu sehen, wie saugstark diese ist und wie wohl sich das Kind darin fühlt. Denn gerade in der Nacht habe ich es bei anderen Windeln schon oft erlebt, dass mein Sohn nass aufgewacht ist, da die Windel die Flüssigkeit nicht aufsaugen konnte. Dies ist bei dieser Windel anders, durch die extra saugstarken Kanäle, kann diese bis zu 12 Stunden trocken halten.

Produkttest Pampers Baby Dry Testergebnis-3
Produkttest Pampers Baby Dry Testergebnis-6
Produkttest Pampers Baby Dry Testergebnis-5

Bei zwei Wickelkindern im Haushalt verbringe ich täglich viel Zeit am Wickeltisch um den Kindern Trockenheit und  ein gutes Tragegefühl zu geben. Als Mutter habe ich schon so einige Windelmarken ausprobiert und bin dennoch immer wieder bei der Pampers Baby-Dry geblieben, da diese einfach eine bessere Saugkraft hat und dem Kind mehr Schutz bietet.

 

Die Welt entdecken und sich dabei rundum wohl fühlen!

 

Tagsüber bietet die Pampers Baby-Dry einen hohen Komfort. Durch die elastischen Bündchen an den Seiten hat das Kind eine gute Bewegungsfreiheit beim Spielen. Da mein Sohn ein sehr aktives Kind ist, finde ich es sehr wichtig, dass er sich in der Windel wohl fühlt und frei rumtoben kann. Zudem ist die Windel sehr gut zu der Haut, denn die Innenseite fühlt sich sehr weich und angenehm an. Die Pampers Baby-Dry bietet sowohl tagsüber als auch nachts einen Rundum-Schutz für das Kind.

Produkttest Pampers Baby Dry Testergebnis-7

Damit die Kinder gut einschlafen können, ist es schön ein Zubettgeh-Ritual einzuführen. Eine schöne Geschichte, ein Liedchen oder ein paar liebevolle Worte wirken sehr beruhigend aufs Kind und fördern den erholsamen Schlaf. Bei meinem Sohn Linus gehört vor dem Einschlafen immer noch eine Flasche Tee dazu, ohne diese kann er nicht einschlafen, bis sie nicht vollständig geleert ist. Damit das Pipi dann nachts nicht im Bett landet, brauche ich eine Windel, der ich vertrauen kann, dass diese meinem Kind die ganze Nacht über Trockenheit schenkt.

Pampers Baby-Dry

Produkteigenschaften:

  • dehnbare Bündchen
  • atmungsaktives Material
  • 3 absorbierende Kanäle
  • Trockenheitslage

Mein Fazit:

Da mit den Windeln von Pampers immer schon sehr gute Erfahrungen gemacht habe, war ich sehr gespannt darauf, was sich an der Pampers Baby-Dry Windel verändert hat und ob es einen Unterscheid her macht, zu anderen Windeln. Ich muss zugeben, dass ich sehr positiv angetan bin von der verbesserten Windel, denn dank der 3 Kanäle, die das Pipi super einsaugen und gleichmäßig verteilen, hängt die Pampers kein bisschen durch und kann länger getragen werden. Auch wenn mein Sohn vorm Einschlafen und auch in der Nacht noch seinen Tee trinkt, fängt die Pampers Baby-Dry das Pipi wunderbar auf und reicht bis zum Morgen, wo andere Windeln schon längst ausgelaufen wären. Ich bin sehr positiv angetan von den neuen Pampers mit den 3 absorbierenden Kanälen und kann diese auf jeden Fall weiterempfehlen.

 

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Pampers entstanden.

5 Kommentare

  1. Klingt super. Wenn ich ehrlich bin, greifen wir aus Kostengründen auf die Eigenmarken zurück. Aber vielleicht wären Pampers doch mal einen Versuch wert.

Kommentieren Sie den Artikel