: Pampers Baby-Dry – Wo ist denn das Pipi hin?

Als Mutter von zwei Kleinkindern gehört das Windeln wechseln zum täglichen Alltag. Egal ob tagsüber oder nachts, eine Windel sollte dem Kind Trockenheit und einen guten Schutz bieten, damit es sich rundum wohl fühlt. Dies ist mir als Mutter ganz besonders wichtig und deshalb achte ich auch darauf, dass die Windeln, die ich für meine Kinder nutze, auch eine gute Qualität mit sich bringen.

Nach 2 Jahren des Windeln wechseln, habe ich schon so einige Windelmarken ausprobiert und schon oft erlebt, dass mein Kind morgens in einem nassen Bett lag, da die Windel das Pipi nicht auffangen konnte. Doch damit soll nun Schluss sein, da Pampers eine verbesserte Pampers Baby-Dry Windel auf den Markt gebracht hat, die das Pipi aufsaugt und in der Windel gleichmäßig verteilt. Diese Windeln werden wir nun in den nächsten Wochen testen und Euch unsere Meinung dazu mitteilen. Wir sind schon ganz gespannt darauf, wie saugfähig die neuen Pampers Baby-Dry Windeln mit den drei absorbierenden Kanälen sind.

 

Hier haben wir noch ein kleines Video von Pampers für Euch, das Euch auf die kommende Woche schon mal einstimmen soll.

Wo ist denn das Pipi hin? - Pampers Baby-Dry

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Pampers entstanden.

4 Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel