NUK Hygiene Tücher

2
175

Produkttest: NUK Hygiene Tücher

In diesem Monat wird mein Kleiner schon 4 Monate alt und es kommt mir immer noch so vor, als wenn er gerade erst auf die Welt gekommen ist. Es ist so unfassbar wie schnell die Zeit verfliegt, bevor ich mich umsehe geht der kleine Mann schon in den Kindergarten und dann in die Schule. Vor einigen tagen habe ich doch tatsächlich schon angefangen mir verschiedene Kindergärten anzugucken, da man das Kind ja nie früh genug anmelden kann. Ich habe schließlich schon von  vielen Müttern hören müssen, dass die Kindergartenplätze sehr schnell vergeben sind und wenn man dann nicht auf der Warteliste ganz oben steht, hat man wenig Chancen auf einen Platz im Kindergarten wenn man diesen dann braucht. Deshalb habe ich mir auch schon so langsam Gedanken darüber gemacht, wo ich mein Kind anmelde und ab welchem Lebensjahr das Kind in den Kindergarten gehen soll. Ich merke jetzt schon, wie bewusst sich der kleine Linus auf andere Kinder konzentriert und diese voller Staunen beobachtet. Jede Bewegung und Geräusche werden von ihm aufgesogen und verarbeitet, so dass er es später dann irgendwann nachahmen kann.

Ich versuche bereits jetzt schon so oft wie möglich die Gelegenheit zu nutzen, mit anderen Eltern und Babys zusammen Zeit zu verbringen, damit dich die Kinder von klein auf kennen lernen und an einander gewöhnen. Die Eltern mit denen ich mich immer treffe, haben Kinder in den verschiedensten Altersgruppen, doch meistens sind die Kinder von 0 – 2 Jahre alt. In diesem Alter wollen die Kinder immer alles anfassen und stecken sich auch alles in den Mund. Das kann ich schon bei Linus beobachten, der gerade mal 3,5 Monate alt ist. Wenn er irgendwas in die Hände bekommt, wird es sofort in den Mund gesteckt und dran genuckelt. Schließlich lernen die Kleinen mit ihrem Mund die Gegenstände kennen und erfahren so, was das für Sachen sind und ob sie es mögen oder nicht. Hier muss man als Mutter immer ein ganz besonders waches Auge auf die Gegenstände haben, die von den Kleinen mit dem Mund inspiziert werden. Denn wenn die Sachen dreckig sind, kann sich das Kind schnell etwas einfangen und dies will man als Mutter ja möglichst vermeiden.

Deshalb gibt es von NUK jetzt die neuen Hygiene Tücher, die man immer und überall dabei haben kann, um die Gegenstände mit denen Euer Kind spielt, jederzeit sauber zu machen. So kann man vermeiden, dass sich das Kind irgendwelche Krankheiten einfängt oder Schmutz in den Mund bekommt.

 

NUK Hygiene Tücher

Produkttest-NUK-Hygiene-Tücher-1 NUK Hygiene Tücher-NUK Hygiene Tücher

Die NUK Hygiene Tücher sind besonders mild und deshalb auch bestens für Babys und Kleinkinder geeignet. Ob auf Tischoberflächen, Spielsachen, dem Schnuller oder dem Einkaufswagen, die Hygiene Tücher von NUK kann man überall super einsetzen um Keime und Bakterien zu entfernen und dem Kind zusätzlichen Schutz zu bieten. Die Verpackung nimmt wenig Platz ein und ist wieder verschließbar, so kann man sie super mitnehmen und überall einsetzten.

In der Verpackung befinden sich 15 feuchte Tücher, die 99,9 % der Keime entfernen. Ein Nachwischen nach dem Gebrauch der Tücher ist nicht nötig.

Produkttest-NUK-Hygiene-Tücher-2 NUK Hygiene Tücher-NUK Hygiene Tücher

 

Mein Fazit:

Ich finde die NUK Hygiene Tücher super praktisch und im Alltag sehr hilfreich. Ich habe die NUK Hygiene Tücher immer in meiner Wickeltasche mit dabei, so dass ich sie immer und überall einsetzen kann und mein Kind vor Keimen und Unreinheiten gut geschützt ist.

2 Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel