mybabycard Schwangerschafts- tagebuch

7
823

Vor Kurzem habe ich etwas ganz tolles entdeckt, dass ich Euch unbedingt vorstellen wollte. Ich ärgere mich ein Wenig, dass ich es nicht schon viel früher entdeckt habe, denn jetzt ist es ein wenig zu spät um es zu benutzten. Es handelt sich um ein Schwangerschaftstagebuch. Meine Schwägerin hatte mir letztens einmal von ihrer Schwangerschaft damals erzählt und dass sie sich immer alles aufgeschrieben hat, wann sie welche Veränderungen durchgemacht und wie sich das Baby im Bauch von Woche zu Woche entwickelt hat. Dies ist im Nachhinein echt schön zu lesen, da man nach der Schwangerschaft so schnell alles wieder vergisst. In so ein Schwangerschaftstagebuch kann man sich prima alles notieren und die ganzen Ultraschallbilder der Reihe nach einkleben. So hat man am Ende der Schwangerschaft eine schöne Erinnerung an die Zeit und für das Kind wir es später irgendwann richtig interessant sein zu sehen, wie es im Bauch damals aussah.

Bei mybabycard habe ich ein ein sehr schönes Schwangerschaftstagebuch entdeckt, dass man individuell beschriften kann. Dashwangerschaftstagebuch Sc bei mybabycard könnt Ihr mit Eurem Foto und Eurem Namen individuell verschönern, so ist es ein ganz besonderes Buch mit einer ganz eigenen Note. Ihr könnt bei mybabycard auch verschiedene Babykarten wie auch Fototassen bestellen, die Ihr online gestalten könnt. Ob zur Schwangerschaft oder zur Geburt, ein Schwangerschaftstagebuch oder eine Fototasse ist eine tolle Geschenkidee.

 

Produkttest: mybabycard

Schwangerschaftstagebuch

Produkttest-mybabycard-Schwangerschaftstagebuch-1 mybabycard Schwangerschafts- tagebuch-mybabycard Schwangerschafts- tagebuch

Die Vorderseite des Schwangerschaftstagebuches konnte ich selbst gestalten. Somit habe ich das Buch mit meinem Namen und einem Foto von mir personalisiert. Dies sieht nicht nur klasse aus, sondern ist auch eine super Geschenkidee.

Die Gestaltung ist ganz einfach, denn es ist alles sehr genau beschrieben, so dass man sich schnell zurecht findet.

Produkttest-mybabycard-Schwangerschaftstagebuch-2 mybabycard Schwangerschafts- tagebuch-mybabycard Schwangerschafts- tagebuch

 

In dem Schwangerschaftstagebuch sind die Seiten schon mal vor beschriftet, so dass man nur noch die eigenen Daten, Notizen und Ultraschallbilder eintragen muss. In jeder Schwangerschaftswoche kann man die Sachen eintragen, die einem wichtig geworden sind und auch die Veränderungen des Körpers. Für jedes einzelne Ultraschallbild ist auch genügend Platz in dem Buch.

Hier bekommt Ihr einen kleinen Eindruck davon, wie das Schwangerschaftstagebuch von innen aussieht.

Produkttest-mybabycard-Schwangerschaftstagebuch-3 mybabycard Schwangerschafts- tagebuch-mybabycard Schwangerschafts- tagebuchProdukttest-mybabycard-Schwangerschaftstagebuch-4 mybabycard Schwangerschafts- tagebuch-mybabycard Schwangerschafts- tagebuchProdukttest-mybabycard-Schwangerschaftstagebuch-5 mybabycard Schwangerschafts- tagebuch-mybabycard Schwangerschafts- tagebuch

Preis: 24,90 EUR

 

Die Versandkosten bei mybabycard betragen bei Lieferungen innerhalb Deutschlands 3,90 EUR.

 

Mein Fazit:

Das Schwangerschaftstagebuch von mybabycard gefällt mir richtig gut und es macht mich fast schon ein bisschen traurig, dass ich es erst jetzt entdeckt habe, wo meine Schwangerschaft schon um ist. Ich würde dieses Buch aber jeder schwangeren Frau weiterempfehlen.

7 Kommentare

  1. Ich hatte so eins, aber da ich von einem Mädchen ausging, hab ich immer Maus geschrieben und Zoe, wie wir sie nennen wollten. Als sich dann doch rausstellte, dass es ein Junge wird, hab ich abgebrochen.. Wäre für ihn ja doof gewesen zu lesen.. LAch

  2. Ich selber habe auch solch ein Album von meiner Mutter bekomme, wo Sie mit mir schwanger war. Eine wirklich tolle Erinnerung. Nun ärger Ich mich das Ich das auch ein wenig verbummelt habe zu machen bei meinen beiden 😀

  3. Hey Olga,

    was es nicht alles gibt. Da muss ich doch glatt mal dran denken, wenn es bei uns soweit ist. Echt klasse das Buch. Gefällt mir unheimlich gut.

    Lieben Gruß,
    Ruby

Kommentieren Sie den Artikel