Befreit

Tulpen-Frühling-Gedichte-10 Befreit-Befreit

 

Du hast mich befreit von all meiner Schuld,

du gabst dein Leben für mich auf, hast so viel Geduld.

Nichts steht mehr zwischen uns Vater, ich bin ganz dein,

nichts kann mich trennen von dir, will immer bei dir sein.

Ewigen Frieden hast du mir gegeben,

 

und die Tür geöffnet, zu einem neuen Leben.

Die Herrlichkeit darf ich mit dir verbringen,

und schon hier auf der Erde Loblieder singen.

Aber nicht nur dafür gebührt dir der Dank,

auch, dass ich mit dir gehen darf, durch Trübsal und Zang.

 

Denn Vater, gerade in solchen Zeiten,

willst du mir Geduld lehren und mich begleiten.

Geduld aber vertieft und festigt unseren Glauben,

mit ihr lässt sich dann auch die Hoffnung verschrauben.

Die Hoffnung aber enttäuscht uns nicht,

denn durch den Heiligen Geist führst du uns ins Licht.

 

Wer würde sonst, würde für die Sünden der Anderen, einfach so sterben,

nur damit sie die Ewigkeit erben.

Nun bin ich frei, frei von aller Schuld,

durch den Opfertod Jesu, durch seine Geduld.

 

Olga Wetzler, 12.09.2005