Backtraum – Cake Pops selber machen

13
246

Ich hoffe, dass Ihr alle schöne und erholsame Ostertage mit Eurer Familie und Freunden verbringen konntet und Ihr diese Zeit so richtig genossen habt. Ich war über Ostern bei meinen Eltern eingeladen, wir haben Schaschlik gegrillt, haben viel gelacht und gespielt und abends sind wir dann zum Osterfeuer spaziert. Es war richtig schön so viel Zeit mit der ganzen Familie zu verbringen. Am Ostermontag gab es ein Osterfrühstück bei meiner Familie, zu dem auch alle Geschwister und deren Kinder gekommen sind. Das Beste an dem Osterwochenende war, dass das Wetter so wunderbar mitgespielt hat und man über mangelnde Sonnenstrahlen nicht klagen musste. Das Wetter war zu Ostern dieses Jahr einfach einmalig!

Da meine Mutter und meine Schwester am Ostersonntag für die Hauptgerichte gesorgt haben, habe ich mich um den Nachtisch gekümmert. Als kleine Osterüberraschung habe ich mir überlegt, kleine Cake Pops in Form von süßen Küken zu backen. Die ganzen Backutensilien die ich dafür brauchte, habe ich mir im Online-Shop von Backtraum bestellt. Bei Backtraum gibt es eine riesige Auswahl an verschiedenen Backformen, Backmischungen, Küchengeräten und praktischen Helfern. Alles was Ihr zum Backen benötigt, bekommt Ihr bei Backtraum. So muss man nicht lange nach den passenden Zutaten zum Backen im Geschäft suchen, denn dort ist es immer schwierig, an bestimmte Dekorationen zum Backen oder ausgefallene Backformen zu kommen. So habe ich mir alles, was ich zum Backen der Cake Pops benötige bei Backtraum bestellt und diese dann zubereitet.

 

Produkttest: Backtraum Cake Pops

Zur Zubereitung der Cake Pops habe ich zuerst zwei Zitronenkuchen zerbröselt. Danach kamen Frischkäse, Butter und Puderzucker dazu und alles wurde zu einer klebrigen teigmasse zusammen gemischt.  Aus dem Teig habe ich nun kleine Kügelchen geformt und diese dann im Kühlfach kalt gestellt.

Produkttest-Backtraum-Cake-Pops-selber-machen-2 Backtraum - Cake Pops selber machen-Backtraum - Cake Pops selber machen

Nun habe ich das Candy Melt von Backtraum geschmolzen. Dieses lässt sich sowohl in der Mikrowelle als auch auf dem Herd perfekt schmelzen.

Nun müssen die Stäbchen ca. 1 cm ins Candy Melt eingataucht werden und kommen dann jeweils in eine Kugel. Daraufhin müssen die Kugeln mit den Stäbchen nochmals für 1 Stunde ins Kühlfach.

Produkttest-Backtraum-Cake-Pops-selber-machen-3 Backtraum - Cake Pops selber machen-Backtraum - Cake Pops selber machen

Jetzt können die gut gekühlten Cake Pops in das geschmolzene Candy Melt getaucht werden, so dass sie von allen Seiten gut mit dem Melt bedeckt sind.

Die Cake Pops müssen jetzt nochmal kalt gestellt werden, so dass das Candy Melt gut trocken kann bevor es mit dem dekorieren losgeht.

Produkttest-Backtraum-Cake-Pops-selber-machen-5 Backtraum - Cake Pops selber machen-Backtraum - Cake Pops selber machen

Sobald die Cake Pops fertig getrocknet sind, können diese nach belieben dekoriert werden. Da ich die Cake Pops zu Ostern gemacht habe, habe ich mich dazu entschlossen, aus den Cake Pops kleine Küken zu machen, denn diese passen perfekt zu Ostern. Dazu habe ich einfach ein Paar essbare Dekoutensilien genommen und ein wenig an den Cake Pops gebastelt.

Und so sehen die fertigen Küken dann aus.

Produkttest-Backtraum-Cake-Pops-selber-machen-7 Backtraum - Cake Pops selber machen-Backtraum - Cake Pops selber machen

 

Hier noch ein kleines Video, wie man aus den Cake Pops kleine Küken basteln kann:

 

Die Versandkosten bei Backtraum betragen bei Lieferungen innerhalb Deutschlands zwischen 3,90 und 4,90 EUR, ab einem Bestellwert von 60,00 EUR ist der Versand kostenfrei.

 

Mein Fazit:

Ich wollte immer schon mal Cake Pops selber zubereiten, doch bislang wusste ich nie, wo ich die passenden Zutaten dafür her bekomme. Bei Backtraum gibt es wirklich alles was man braucht, um Cake Pops zu backen und diese auch perfekt zu dekorieren. Die Cake Pops sind mir mit den Zutaten von Backtraum perfekt gelungen und sie haben total super geschmeckt, alle waren begeistert von den süßen Cake Pops in Form von Küken. Die Cake Pops werde ich mit Sicherheit nochmal machen.

13 Kommentare

  1. Ich habe mir vor Kurzem einen Cake Pop Maker gekauft.
    Die Idee mit den Küken finde ich richtig süß.
    Das werde ich mit meinem kleinen Sohn demnächst auch probieren.
    LG Diana

  2. Wow, die sind ja wirklich super geworden Olga!
    Ich habe mich bisher auch noch nicht an Cake Pops rangetraut, vielleicht sollte ich es einfach mal versuchen 😉

    Liebe Grüße
    Erdbeerchen

  3. Huhu,

    die sehen sehr süß und appetitlich aus, wobei ich es wahrscheinlich nur schwer übers Herz bekommen würde. :o)

    Lieben Gruß,
    Ruby

  4. Die sind ja supersüß geworden. Mein Versuch, Cakepops selbst zu machen, ist leider phänomenal gescheitert. Vielleicht hatte ich einfach nicht das richtige Rezept oder die richtigen Zutaten.

  5. WOW… die sind niedlich und ich hoffe die waren genau so lecker 🙂
    Ich habe die auch schon gemacht und finde die immer wieder lecker.
    GLG und ein schönes Wochenende

Kommentieren Sie den Artikel