Erfahrungsbericht: auto-outlet.ch – Der erste Schweizer Auto-Online-Shop

Da wir in den letzten Jahren sehr viel mit dem Auto unterwegs waren, hat es gewisse Abnutzungen und jede Menge Kilometer hinter sich. So langsam geht am Auto immer mehr kaputt, so dass wir schon seit einiger Zeit am überlegen sind, was wir uns als nächstes für ein Auto holen. Als vierköpfige Familie mit zwei Kleinkindern, die beide noch in Kindersitzen Platz nehmen müssen, braucht man eine Menge Raum im Auto. Denn der Kinderwagen muss in den Kofferraum passe, wie auch das Laufrad und der Einkauf, den ich tagsüber zusammen mit den Kindern erledige. Unser VW Passat, den wir momentan fahren, ist uns fast schon zu klein, so  dass wir uns auf jeden Fall nach einem größeren Auto umsehen.

Bei unserer Suche nach einem passenden Auto sind wir auf einen Auto-Online-Shop gestoßen, bei dem man ganz einfach online ein Auto kaufen kann, ohne Risiko und ohne viel Aufwand. Ihr denkt Euch jetzt bestimmt, dass dies doch bestimmt unsicher ist, da man das Auto vorher nicht gesehen und geprüft hat, diese Zweifel  sind aber unnötig.

 

Auto online kaufen mit Garantie

Der Schweizer Auto-Online-Shop bietet junge Fahrzeuge an, zu denen Neufahrzeuge mit Tageszulassung gehören, Dienst- und Vorführwagen, wie auch junge Qualitäts-Occasionen aus der Emil Frey Gruppe. Die Fahrzeuge werden sorgfältig geprüft und im unfallfreiem Zustand mit einem ordentlichen Scheckheft an den Kunden übergeben. Dazu kommt, dass der Schweizer Auto-Online-Shop ein 30 tägiges Rückgaberecht garantiert, das bei Bedarf gerne in Anspruch genommen werden kann.

 

Übersichtliche Präsentation

Die Suche nach einem passenden Auto wird einem auf der Webseite von auto-outlet.ch ganz einfach gemacht. Man kann entweder nach der Fahrzeugmarke und dem -Modell suchen, oder nach dem Fahrzeugaufbau, wo einem die  verschiedenen Marken und Modelle aufgezeigt werden. Dank der vielen anschaulichen Bilder, kann man sich im Vorfeld schon ein sehr gutes Bild von dem Auto machen. Zudem werden die Fahrzeugdetails übersichtlich aufgeführt, so  dass man der Beschreibung alle notwendigen Informationen entnehmen kann.

 

Auto Leasing einfach gemacht

Wenn Euch ein Auto zusagen sollte, könnt Ihr dieses entweder direkt online kaufen, oder Ihr vereinbart einen Besichtigungstermin mit einer Probefahrt. So könnt Ihr Euch vor Ort nochmal ganz persönlich vom Fahrzeug überzeugen. Angeboten werden über 200 junge, hochwertige Fahrzeuge, die Ihr zu einem attraktiven Leasingzins von nur 3,9% erwerben könnt.

 

Seid Ihr momentan auch auf der Suche nach einem neuen Fahrzeug und wäre Leasing eine Option für Euch?

7 Kommentare

  1. Online allein wäre mir leider auch zu unsicher, allerdings kann man ja einen Termin zur Probefahrt vereinbaren. Würde aber wahrscheinlich bei Bedarf doch eher auf ein Autohaus zurückgreifen… 😉
    Liebe Grüße Caro

  2. Huhu!
    Leasing lohnt sich meistens in D nur für Freiberufler, weil die die Kosten noch von der Steuer absetzen können. Wer wenig fährt und ganz sicher nie einen Kratzer ins Auto bekommt, der kann auch Leasen, ansonten bin ich selber eher ein Freund von Eigentum. Man kann mit dem Auto ja sonst nicht machen, was man will und muss dauernd aufpassen. Und wenn man eh nen Jahreswagen holt, hat der den größten Wertverlust schon hinter sich.
    Online kaufen wäre mir nicht zu unsicher, unser letztes Auto haben wir bei einem Händler in Berlin gekauft. Wir wohnen bei Stuttgart. Wo ist da jetzt der große Unterschied? Allerdings sollte man sich gut überlegen, ob man Zeit und Geld des örtlichen Händlers in Anspruchnehmen will, um dann doch woanders zu kaufen…

  3. Wir informieren uns immer im Internet – jedenfalls schaut sich mein Mann das jeweilig in Frage kommende Auto an. Meist kaufen wir einen Neuwagen, was eigentlich Quatsch ist, denn ein Jahreswagen würde es auch tun und wesentlich billiger sein. Online informieren ist für mich o.k., dann hinfahren, sich das Auto ansehen und kaufen – das wäre machbar.
    Aber wie gesagt, momentan nicht nötig und dann sehen wir einmal.

    Liebe Grüße
    Sabine

Kommentieren Sie den Artikel