Arganöl 24

1
163

Schon seit sehr langer Zeit gilt das Arganöl als ein ganz besonderes Öl, dass sowohl in der Küche als auch in der Kosmetik heiß begehrt ist. Das Öl wird aus Argannüssen gewonnen, die auf den sehr seltenen Argan Bäumen wachen. Diese Bäume sind wegen Ihrer Knappheit unter Naturschutz und man kommt nicht so leicht an diese Nüsse dran. Deshalb ist das Arganöl im Vergleich zum Olivenöl auch etwas teurer.

Das hochwertige Arganöl wird zum zubereiten von exclusiven Speisen verwendet wie auch in der Naturkosmetik für eine glatte und schöne Haut oder auch gegen Neurodermitis. Hier kamen bei Tests positive Ergebnisse zustande, dass sich die geschädigte Haut nach Anwendung des Arganöls deutlich verbessert hat. Nicht ohne Grund wird der Argan Baum auch „Baum des Lebens“ genannt, der er so viele positive Eigenschaften besitzt.

Die Argan Bäume wachsen vorrangig in Marokko. Die Herstellung des Arganöls ist sehr aufwendig. Um einen Liter Arganöl herzustellen, werden 8 Arbeitsstunden im Ursprungsland benötigt. Dazu werden die Nüsse abgepflückt und gepresst, damit das darin enthaltene Öl gewonnen werden kann. Dann wird das Arganöl gefiltert, dies wird 3 mal wiederholt bis das Öl endlich in Flaschen abgefüllt wird. Und so sieht das hochwertige Arganöl dann in der Flasche aus.

Produkttest Arganöl24 1 Arganöl 24-Arganöl 24

Das Arganöl ist eine Delikatesse und ist deshalb meist nur in gehobenen Küchen zu finden. Es eignet sich gut für Menschen, die Ihre Ernährung umstellen und weniger Cholesterin zu sich nehmen wollen. Das Öl kann für Zubereitungen von Salaten, für die Verfeinerung von Speisen oder für Gemüse, Fleisch oder Fisch verwendet werden.

Produkttest Arganöl24 2 Arganöl 24-Arganöl 24

 

Mein Fazit:

Das Arganöl schmeckt gut und eignet sich super für eine gesunde und ausgewogene Küche. Der Preis für das Öl ist zwar etwas höher als vergleichbare Öle, doch dies rechnet sich, wenn man die aufwendige Herstellung und die guten Eigenschaften des Öls beachtet.

 

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel